Wie man einen Fotoblog gestaltet

Wie man einen Fotoblog gestaltetDer perfekte Fotoblog bietet neben Informationen über Equipment und Technik vor allem diverse Tipps für gute und schöne Fotos und untermauert diese mit vielen Fotobeispielen. Die Themenvielfalt ist dem Blogger überlassen, es ist durchaus möglich, sich beispielsweise nur auf Hochzeitsfotografie oder Produktfotografie zu beschränken. Je versierter der Blogbetreiber in der Fotografie ist, umso umfangreicher kann er dennoch seinen Fotoblog gestalten.

Die Blogbeiträge sollten aber unbedingt kategorisiert werden, sodass sie über Keywords oder Stichworte gefunden werden können. Zudem ist es für einen wrklich guten Fotoblog wichtig, dass er sehr diszipliniert regelmäßig geführt und aktualisiert wird. Das bedeutet, dass man natürlich auch einmal einen Blogbeitrag ohne Fotobeispiele posten kann. Wichtiger als immer neue Fotobeispiele zu zeigen ist, dass der Fotoblog regelmäßig einen neuen und interessanten Beitrag erhält und dabei zu Diskussionen anregt.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind unterschiedlich. Oft wird ein Fotoblog als Unterseite einer Webseite geführt. Professioneller ist eine individuell gestaltete Blog-Webseite. Um sich diese Kosten zu sparen, kann man den Fotoblog mit einem kostenfreien Anbieter beginnen und später umziehen, sobald sich der Erfolg zeigt, ein gewisser Bekanntheitsgrad erreicht wurde und durch regelmäßige Leser und Abonnenten auch Geldeinnahmen fließen. Die Bekanntheit des Fotoblogs zu steigern, ist relativ einfach. Um sie zu messen, sollte man einen Besucherzähler installieren und den Blog in sozialen Netzwerken sowie auf allen eigenen Webseiten und Profilen verlinken. Wichtig ist auch hier, regelmäßig die Posts mit dem Blog zu verlinken.

Ein Fotoblog, der regelmäßig gelesen wird, bietet vor allem eines: aktuelle, eigene Fotos aus interessanten Themengebieten. Die Leserschaft setzt sich bei einem Fotoblog hauptsächlich aus Fotografen zusammen. Diese sind es gewohnt, anders zu gucken und auf Details zu achten, als die meisten Menschen. Fotografen kann man anlocken und begeistern, wenn man neue Blickwinkel und Perspektiven zeigt. Reisetipps, neue Techniken sowie Tipps dafür, wie man alte Techniken mit neuen verknüpft, ziehen Fotografen an.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen