Richtig schminken – So schminke ich mich für den Abend

Richtig schminken - So schminke ich mich für den Abend

Richtig schminken – So schminke ich mich für den Abend

Wichtig ist beim Schminken des Abend-Make ups, auf Lokalität und Tätigkeit Rücksicht zu nehmen, für die das Make up gedacht ist. Ein durchtanzter Disco-Abend unter Neon- oder ähnlichem Kunstlicht benötigt anderes Schminken als ein bei schummrigem Kerzenlicht verbrachtes Dinner. Metallisch glänzende oder grell-poppige Farben wirken in hellem Neonlicht „alt“, hart und unvorteilhaft, während zu sanfte Pastelltöne in dunklem Kerzenlicht völlig verschwinden. Der Haut schmeicheln jedoch fast immer und egal in welchem Licht eher gedeckte Töne wie warmes Beige oder Bronze. Dass das Make up wasserfest, also auch schweiß-resistent sein sollte, versteht sich.

Bevor man mit dem Schminken beginnt, ist gründliche Hautreinigung Pflicht. Nachdem die hauttyp-entsprechende Feuchtigkeitscreme einige Minuten eingezogen ist, empfiehlt sich eine Grundierung oder Camouflage, die evtl. Pickelchen oder Rötungen abdeckt. Die Grundierung ebenfalls einziehen lassen, bevor man entweder flüssiges Make up oder losen Puder über schnell glänzende Partien wie Nase, Kinn und Stirn gibt. Unbedingt darauf achten, dass man die Übergänge beim Schminken richtig ausblendet, also zum Hals und Dekollete hin – je nachdem wie weit der Stoff der Abendkleidung reicht – etwas Make up oder Puder aufträgt, damit nicht Farbränder zwischen den Hautpartien einen ungewollten Clowns-Effekt ergeben. Auf den Wangen dezent und auslaufend zur Schläfe hin Puderrouge, gerne auch mit zartem Glitzer, verstreichen.

Die Augen mit Lidschatten, für augenvergrößernde Glanzeffekte zusätzlich mit Highlighter unter den – sorgfältig gezupften! – Augenbrauen, betonen. Wasserfesten Mascara zwei mal dünn auftragen zur optimalen Wimpernverlängerung und einen Kajalstrich am unteren Augenlid schminken (hell, wenn die Augen groß erscheinen, dunkel, wenn der dramatische Smokey-eyes-Effekt erzielt werden soll). Wer mag, kann sich mit einem feinen Lidstrich am oberen Wimpernrand entlang „Katzenaugen“ schminken. Die Lippen abschließend mit auslaufsicherem Konturenstift nachziehen und mit möglichst glänzendem Lippenstift, darüber evtl. noch fixierendes Gloss, schminken – fertig ist, mit der passenden Abendfrisur und perfekt lackierten Nägeln, das Abend-Make up.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen