Umweltschutz im Büro

Bei der Neuanschaffung von Geräten wie Computern, Kopierern und sogar Kaffeemaschinen sollte auf Energiespargeräte bzw. energieeffiziente Geräte geachtet werden.

Bei der Neuanschaffung von Geräten wie Computern, Kopierern und sogar Kaffeemaschinen sollte auf Energiespargeräte bzw. energieeffiziente Geräte geachtet werden.

Der Gedanke des papierlosen Büros hat sich immer noch nicht völlig durchgesetzt, Druckertoner ist immer noch ungesund und die Energiesparlampe hat auch keinen leichten Stand. Umweltschutz im Büro ist trotzdem möglich – und gar nicht so schwer.

Bleiben wir beim Drucker: Tonerkartuschen sind Sondermüll. Hier beginnt Umweltschutz im Büro, denn sie gehören nicht in den Hausmüll und müssen bei speziellen Sammelstellen entsorgt werden. Wer das tut, entlastet bereits dadurch die Umwelt, denn Tonerkartuschen können in der Regel vom Verbraucher nicht vollständig entleert werden – und Toner enthält teilweise Spuren von gesundheits- und umweltschädigenden Schwermetallen oder zinnorganische Verbindungen. Noch besser ist es, Toner- und Tintenkartuschen zu recyceln. Es gibt spezialisierte Anbieter, die sich Umweltschutz im Büro auf die Fahne geschrieben haben und teilweise sogar die Abholung der Kartuschen anbieten und diese fachgerecht wiederaufbereiten.

Apropos Recycling. Wer gleich bei der Anschaffung von Verbrauchsmaterialien an den Umweltschutz im Büro denkt, der denkt ressourcenschonend. Neben Recycling-Papier – das heute übrigens keineswegs mehr nur grau und unattraktiv daherkommt – sollte man allgemein umweltfreundliche Produkte einkaufen. Diese erkennt man beispielsweise am Siegel „Blauer Engel“, das heute schon Hunderte Produkte tragen. Darunter befinden sich Flachbildschirme ebenso wie Haftnotizzettel, Telefone oder Toilettenpapier. Wer ein Büro renovieren oder neu einrichten möchte, findet hier auch Tipps für umweltfreundliche Lacke und Farben sowie Bodenbeläge.

Was kann man sonst noch tun für den Umweltschutz im Büro? Zum Beispiel Energie sparen. Als ideale Raumtemperatur fürs Büro gelten 21°C. Wo es möglich ist, sollten die Heizungen auf diese Temperatur eingestellt werden – bei Heizungen, die nur über einfache Thermostatregler verfügen, sollte eine maximale Einstellung von 3 gewählt werden. Auch stoßlüften statt Kipplüftung, bei gleichzeitig heruntergedrehter Heizung, hilft beim Energiesparen. Bei der Neuanschaffung von Geräten wie Computern, Kopierern und sogar Kaffeemaschinen sollte auf Energiespargeräte bzw. energieeffiziente Geräte geachtet werden. Umweltschutz im Büro ist wirklich nicht schwer!

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen