Wie pflegt man Tulpen richtig?

Tulpen zählen mit zu den ersten Frühlingsblumen und mit ihrer Farbenpracht verzaubern sie die Gärten und viele Wiesen. Auch in Pflanzentrögen geben die Liliengewächse ein schönes Bild ab.  Mittlerweile gibt es unter den Tulpen unzählige Neuzüchtungen, hohe und niedrige Sorten, gefüllte und ungefüllte. Sie erstrahlen von Rein-Weiß über viele Gelb-Töne, Rot, Orange bis hin zu fast schwarzen Farbstellungen. Deshalb ist es sinnvoll, die Farben der Tulpen passend zu anderen Blumen im Gartenbeet sorgfältig auszuwählen.

Tulpen sind eine wunderschöne Frühlingsblumenart

Tulpen sind eine wunderschöne Frühlingsblumenart

Tulpen lieben einen humosen und gut durchlässigen Boden in voller Sonne. Das vorgesehene Gartenbeet wird tiefgründig mit der Grabgabe gelockert. Bei schweren Tonböden empfiehlt sich die Einarbeitung von Sand und Kompost.
Die Tulpenzwiebeln werden im Herbst etwa 10 bis 15 Zentimeter tief in die Erde gelegt. Der Abstand zwischen den einzelnen Zwiebeln sollte circa 15 bis 20 Zentimeter betragen. Eine Ausnahme bilden die kleinen Tulpenarten, sie können mit weniger Abstand zueinander gepflanzt werden. Da Tulpenzwiebeln vollkommen winterhart sind, benötigen sie keinen Extra Winterschutz. Falls im Garten Wühlmäuse vorkommen, sollte man die Tulpenzwiebeln schützen und sie in kleine Kunststoffkörbchen setzen. Tipp: Niemals Tulpenzwiebeln in Reih‘ und Glied anordnen, das wirkt steif und unnatürlich. Besser ist es, die Zwiebeln in kleineren oder größeren Gruppen zu setzen.

Die Tulpen blühen dann im kommenden Frühjahr zwischen März und Mai je nach Sorte. Ein wenig Kompost oder mineralischer Blühdünger erleichtert ihnen den Start in die neue Gartensaison. Wenn die Blütezeit vorüber ist, kann man die Tulpenzwiebeln entweder im Boden belassen, oder sie herausnehmen, an der Luft trocknen und im Herbst wieder einpflanzen. Ob so oder so – in jedem Falle sollte man das Laub nicht abschneiden sondern abwarten, bis die Tulpen es von selbst einziehen. Tulpen eignen sich übrigens auch hervorragend als Schnittblumen für die Vase. Damit sie lange halten sollten sie unten angeschnitten werden. Vom Laub sollte soviel entfernt werden, dass keine Blätter in das Wasser hinein ragen,
da diese sonst rasch Fäulnis entwickeln würden. Täglich frisches Wasser – dann hält die Pracht umso länger.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen