Kompakt oder Spiegelreflex? Die Vorzüge einer SLR Kamera

Der größere Sensor jeder SLR Kamera wirkt sich besonders vorteilhaft unter schlechten Lichtbedingungen aus, so dass z.B. während der Dämmerung, innerhalb von Räumen und nachts bessere Aufnahmen möglich werden.

Der größere Sensor jeder SLR Kamera wirkt sich besonders vorteilhaft unter schlechten Lichtbedingungen aus, so dass z.B. während der Dämmerung, innerhalb von Räumen und nachts bessere Aufnahmen möglich werden.

Spiegelreflexkameras (SLRs) verkörpern seit Jahrzehnten die Königskrone der Fotografie und zeichnen jeden professionellen Fotografen aus. Seit der Umstellung auf Digitaltechnik werden die Systemkameras zunehmend günstiger. Große Hersteller bieten inzwischen Spiegelreflexkameras zu Preisen, die vor 2 Jahren für hochwertige Kompaktfotoapparate galten.

Stellt sich natürlich die Frage, für wen eine SLR Kamera sinnvoll ist und wer lieber zum Kompaktmodell greift. Ein Vergleich der wichtigsten Unterschiede beider Kameratypen hilft:

Eine SLR Kamera ist deutlich größer und schwerer als handelsübliche Digitalkameras. Die Ursache hierfür liegt im verbauten Sensor, dem digitalen Pendant zum Film-Negativ. SLR Kamera-Sensoren sind 4-5mal so groß wie ihre Gegenstücke in Kompaktkameras und größere Sensoren benötigen entsprechende Optik. Meist bietet sich eine SLR Kamera daher nicht als Gelegenheitskamera für den Urlaubsschnappschuss an.

Vorteil der größeren SLR-Optik ist ein schneller Autofokus. Digitale Kompaktkameras „schätzen“ den gewünschten Fokus anhand Kontrastgrenzen im Bild ein. Das kann bei kontrastarmen Aufnahmen mehrere Sekunden dauern. Eine SLR Kamera errechnet den gewünschten Fokus mathematisch und stellt innerhalb von Sekundenbruchteilen scharf.

Da die Objektive einer SLR Kamera auswechselbar sind, kann für jede Anwendung (z.B. Landschaftsaufnahme, Portrait, Makromotiv) das beste Objektiv gewählt werden. Nachteilig wirken sich natürlich die Kosten aus. Eine Kompaktkamera verwendet ein fest-eingebautes Objektiv, welches auf ein breites Einsatzspektrum ausgelegt ist. Verschiedenste Aufnahmen gelingen damit gut, nur wenige sehr gut.

Der größere Sensor jeder SLR Kamera wirkt sich besonders vorteilhaft unter schlechten Lichtbedingungen aus, so dass z.B. während der Dämmerung, innerhalb von Räumen und nachts bessere Aufnahmen möglich werden. Auch lassen sich SLR Kameras mit Blitzgeräten aufrüsten, die den eingebauten Blitz jeder Kompaktkamera sprichwörtlich in den Schatten stellen.

SLR Kameras sind Handwerkszeug jedes professionellen Fotografen. Durch Digitaltechnik werden sie jedoch auch für Enthusiasten und Hobby-Fotografen erschwinglich. Ein Kauf lohnt sich für alle, die mehr als nur knipsen wollen und gewillt sind, sich näher mit Technik und Prinzipien der SLR-Fotografie auseinanderzusetzen.

Ein Kommentar to “Kompakt oder Spiegelreflex? Die Vorzüge einer SLR Kamera”

  1. Jan B.

    Nov 09. 2012

    Bei der heutigen Technik ist es fast schade um die Bilder, wenn man an der Kamera spart – es gibt so tolle Möglichkeiten auch für Hobbyfotografen!
    Ein Bildbearbeitungsprogramm zusätzlich zur Profi-Kamera ist aber im Grunde auch fast unumgänglich – was nützt die tollste Aufnahme, wenn dann kleine Belichtungsfehler oder unpassende Attribute im Hintergrund die Ästhetik stören…
    Beste Grüße,
    Jan B.

    Reply to this comment

Einen Kommentar hinterlassen