Einen entspannten Familienurlaub machen

Ein oder zweimal im Jahr fahren die meisten Familien zusammen in den Familienurlaub. Diesen zu planen ist gar nicht so einfach, denn je mehr Familienmitglieder in den Familienurlaub mitfahren, desto mehr Bedürfnisse müssen gestillt werden. Meistens sind es die Eltern, die zurückstecken müssen um ihren Sprösslingen alles recht zu machen und unnötiges Gequengel zu vermeiden. So kann ein Familienurlaub auch oft mal anstrengend werden, sodass zumindest für die Eltern der ersehnte Erholungsfaktor ausbleibt.

In Ferienwohnungen kann man einen entspannten Familienurlaub verbringen

In Ferienwohnungen kann man einen entspannten Familienurlaub verbringen


In Anbetracht dessen, dass man meist viel Geld für einen solchen Familienurlaub bezahlt hat und sich auch schon lange vorher darauf gefreut hat, ist das natürlich sehr schade. Besonders problematisch wird es, wenn sich Eltern und Kinder auch noch ein Hotelzimmer teilen müssen. Wenn man mal Ruhe vor den Sprösslingen braucht, hat man in diesem Fall schlechte Karten – es sei denn, der andere Elternteil bleibt mit den Kindern draußen und man wechselt sich ab. Für die Zweisamkeit ist das sicherlich nicht förderlich, und nicht jeder gibt sein Kind gern in die fremden Hände eines Miniclubs im Hotel.

Eine gute Alternative zu einem klassischen Familienurlaub im Hotel ist das Mieten einer Ferienwohnung. Ferienwohnungen haben den Vorteil, dass es dort meistens mehrere seperate Räume gibt, sodass man sich auch ruhig mal zurückziehen kann, wenn die Kinder im Wohnzimmer spielen. Manchmal gibt es sogar zwei Bäder, so kommt man sich morgens nicht in die Quere und kein vermeidbarer Stress entsteht. Um eine gute Ferienwohnung zu finden, eignet sich zum Beispiel die Seite http://www.ferienwohnungen.de. Dort findet sich für jeden Geschmack etwas. Den Familienurlaub in einer Ferienwohnung zu verbringen, hat neben den verschiedenen Zimmern auch noch weitere Vorteile. Man muss sich zum Beispiel nicht an strenge Essens-Zeiten halten und morgens alle aus dem Bett holen, denn in einer Ferienwohnung entscheidet man selbst, wann man das Frühstück, Mittag und Abendessen zubereitet. Beim Essen selbst kann man sich viel Gemecker über die Auswahl ersparen, denn normalerweise geht man selbst einkaufen und kann so genau das besorgen, was die Liebsten gerne essen. So gibt es dann auch morgens den geliebten Pfannekuchen, wenn gewünscht. Hat man mal keine Lust hat selbst zu kochen, kann man sich im Familienurlaub auch hin uns wieder mal einen Besuch im Restaurant gönnen. Mehr Auswahl als beim Hotelbuffet gibt es dort fast immer. Wer in seinen Familienurlaub Kinder mitbringt, die gerne mal lauter sind, muss außerdem in einer Ferienwohnung nicht ganz so viel Rücksicht nehmen wie in einem hellhörigen Hotelzimmer.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Urlaubsziele 2016 – für kleines Geld • Allgemein • org.de - 8. März 2016

    […] ausgewählt werden. Mitentscheidend ist dabei auch die persönlich-familiäre Situation. Für die Familie mit mehreren Kindern oder Generationen kommen ganz andere Urlaubsziele infrage als für einen Single, der seinerseits nur kleines, sprich […]

Einen Kommentar hinterlassen