Wie vermittelt die Arbeitsagentur?

Wie vermittelt die Arbeitsagentur?

Wie vermittelt die Arbeitsagentur?

Die Arbeitsagentur ist Ansprechpartner im Falle der Arbeitslosigkeit. Wer durch seinen Arbeitgeber eine Kündigung erhalten hat, sollte sich umgehen bei der örtlichen Arbeitsagentur persönlich vorstellen. Die Frist ist sehr kurz gehalten, sodass bereits am dritten Werktag nach erhalt der Kündigung eine Meldung bei der Arbeitsagentur eingegangen sein muss. Sonst drohen Einschränkungen beim Bezug des Arbeitslosengeldes.

Antragstellung
Die Arbeitsagentur überreicht den Betroffenen bei der Erstvorstellung zahlreiche Formulare, die durch den Arbeitslosen ausgefüllt werden müssen. Dabei ist auf eine wahrheitsgetreue und genaue Angabe der einzelnen Fragen, die die Formulare beinhalten, zu achten. Unkorrekte Angaben können sich ebenfalls nachteilig auf den Leistungsbezug auswirken. Die Antragsstellung ist gleichsam bedeutend einer Meldung auf Stellensuche. Daher sind genaue berufsspezifische Angaben in der Antragstellung zu tätigen, damit das Arbeitsamt ein Bewerberprofil erstellen kann. Dieses Bewerberprofil dient als Grundlage für die Ermittlung freier Stellen auf dem hiesigen Arbeitsmarkt. Daraus ergeben sich eventuell schon bei der Antragstellung einige potenzielle Arbeitgeber, die dem Arbeitssuchenden schriftlich ausgehändigt werden. 

Stellensuche
Arbeitslose haben sich mithilfe dieser Adressenliste umgehend und zeitnah bei den jeweiligen Unternehmen als zukünftiger Mitarbeiter zu bewerben. Grade ältere Menschen tun sich hier nicht selten schwer, passende Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen. Wer lange in ein und denselben Betrieb gearbeitet hat, dem fallen Bewerbungsschreiben unter Umständen schwer. Arbeitssuchend gemeldete Personen können in diesem Fall bei Bedarf auf die Unterstützung durch die Arbeitsagentur hoffen. Sie hilft bei der Formulierung des Bewerbungsschreibens und kann, wenn nötig, auch finanzielle Unterstützung dafür gewährleisten. So können Bewerbungskosten bei der Arbeitsagentur geltend gemacht werden, auch eventuell anfallende Fahrtkosten zu Bewerbungsgesprächen können durch die Agentur übernommen werden. Der Arbeitssuchende sollte sich bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle aber nicht nur auf die Stellenausschreibungen der Arbeitsagentur verlassen. Regelmäßige Bewerbungen auf Stellenanzeigen außerhalb der Arbeitsagentur sind vom Arbeitssuchenden auch auf Eigeninitiative notwendig, um weiterhin einen Leistungsbezug zu gewährleisten.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen