Wie entsteht der Treibhauseffekt?

Der Treibhauseffekt

Um Pflanzen schneller wachsen zu lassen, werden sie in Treibhäusern gepflanzt oder ausgesät. Diese Treibhäuser bestehen entweder aus Glasflächen oder Flächen mit durchsichtigen Plastikfolien. In diesen Häusern, auch Gewächshäuser genannt, kommt Licht von außen, hauptsächlich der Sonne. Aber die darin gestaute Wärme kann nicht nach außen dringen. Das Klima wird sehr warm, dazu kommt noch reichlich Wasser und damit hohe Luftfeuchtigkeit. Wenn jetzt noch Dünger auf die Pflanzen ausgebracht wird, wachsen sie viel schneller. Nun ist dieser Treibhauseffekt so gewollt.

Beim Treibhauseffekt, der auf unserer Erde festgestellt wird, ist das natürlich nicht gewollt. Aber dieser Treibhauseffekt ist nachweisbar da. Das belegen die gemessenen Temperaturanstiege der letzten 100 Jahre weltweit. Unsere Erde ist wie ein großes Treibhaus oder Gewächshaus, wobei die Atmosphäre die Funktion von Glasscheiben oder Plastikfolien der Gewächshäuser übernimmt. Ändert sich die Zusammensetzung der Atmosphäre bei den einzelnen Gasen, funktioniert das Zurückschicken der Energie in den Weltraum nicht mehr so wie früher. Natürlich sind die Zusammenhänge wesentlich komplexer. Die Erde heizt sich quasi mehr auf, dadurch wird auch mehr Wasserdampf in die Atmosphäre freigesetzt, was einer Rückstrahlung der Sonnenenergie weiter entgegenwirkt. Die Treibhausgase, die beim Verbrennen von Holz, Kohle und Erdöl sowie Erdgas entstehen, also beispielsweise CO2 oder andere Gase, die für technische Geräte benutzt werden wie Fluorchlorkohlenwasserstoff, bewirken eine erhöhte Energieaufnahme der Erdatmosphäre. Dazu kommen die Gase, die in der Landwirtschaft entstehen. Das sind beispielsweise die Methangase bei der Viehzucht. Natürlich ist das beim Treibhauseffekt ein Zusammenspiel von allen Faktoren und auch auf lange Zeit gesehen.

Aber nach mehr alsund Massentierhaltungen sind die Auswirkungen vom Treibhauseffekt eindeutig zu sehen. Gletscher in den Bergen schmelzen genauso ab wie die Eisschichten der Arktis. Folgen sind ein Ansteigen der Meerespegel und eine veränderte Wetterlage weltweit. Die Regionen der Wüsten werden immer trockener und manche Gebiete, die vielen Regen abbekommen, erhalten noch mehr Niederschläge. Wissenschaftler behaupten, dass sich bedingt durch den Treibhauseffekt auch Naturkatastrophen wie Orkane und Unwetter häufen werden.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen