Das perfekte Bewerbungsfoto

Bewerbungsfoto

Bewerbungsfoto Beispiel

Auch wenn das Gleichbehandlungsgebot das Verlangen eines Fotos bei einer Stellenausschreibung untersagt, sind, mit den Aufforderungen „übliche aussagekräftige Unterlagen“ zu schicken, im Klartext auch Bewerbungsfotos gemeint. Ein ansprechendes Bewerbungsfoto gehört also nach wie vor zu einer gelungenen und kompletten Bewerbung dazu.

Durch das Bewerbungsfoto erhält der Arbeitgeber den ersten Eindruck, dieser ist gerade bei dem ersten Auswahlverfahren extrem Wichtig.
Um einen seriösen und positiven Eindruck machen zu können sollten einige Dinge beachtet werden.
Bei einem Bewerbungsfoto sollte man schon den Profi ranlassen. Automatenbilder oder selbstgeschossene Urlaubsschnappschüsse eignen sich nicht als Bewerbungsfotos.

Beim Fotografen gibt es gute Bewerbungsbilder schon etwa ab 20 Euro. Ein sogenanntes Buisiness-Shoot ist da schon etwas teurer, ab 150 Euro aufwärts kann man hier rechnen. Bei diesem ein bis anderthalb Stunden dauernden Shoot werden verschiedene Posen und in unterschiedlichen Outfits geschossen. Bei dem Preis sollte auch außerdem eine Beratung mit dabei sein.

Wer einige Details beachtet, ist aber auch schon mit einem normalen Bewerbungsfoto gut beraten. Es sollten keine knalligen Farben verwendet werden, dies gilt für die Kleidung ebenso wie für Schmuck oder Schminke. Keine extravaganten Frisuren oder ausgefallene Kleidung. Der Hemdkragen sollte ordentlich sitzen, und der Anzug oder das Hemd sollten Falten- und Fleckenfrei sein.Brillenträger sollten die Brille auch auf dem Foto tragen, dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Brille nicht spiegelt, und die Augen gut erkennbar sind.

Ein leichtes Lächeln auf den Lippen lässt Sie außerdem sympathisch erscheinen. Vorsicht auch vor zu viel Computernachbearbeitung. Die Person auf dem Bewerbungsfoto sollte schon identisch mit Ihnen bleiben. In einigen Branchen setzen die Berater auch auf schwarz-weiße Aufnahmen, dies eignet sich aber nicht für alle Bereiche. Das Bewerbungsfoto sollte rechts oben auf den Lebenslauf aufgeklebt oder digital eingefügt werden. Auf Heft- und Büroklammern sollte verzichtet werden.

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen