Autoverwertung – Was tun mit dem Alten?

Altes AutoWer sich ein neues Auto kauft, hat natürlich allen Grund zur Freude – dennoch fragen sich viele Menschen, was man dafür eigentlich mit dem alten Fahrzeug anstellen soll. Viele Besitzer entscheiden sich dazu, das alte Fahrzeug zu verkaufen, damit man zumindest noch etwas Geld dafür bekommt. Oft fahren die Besitzer ihre bisherigen Autos auch so lange, bis sie nicht mehr anspringen und eine Reparatur teurer wäre als ein Neukauf.

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen man sich alle paar Jahre ein neues Auto kaufte. Heute gibt es viele Möglichkeiten, sein altes Fahrzeug gewinnbringend zu verkaufen. Die besten Tipps zur lukrativen Autoverwertung stellen wir Ihnen deshalb hier vor.

Wichtig ist, dabei zu beachten, dass die Chancen für einen erfolgreichen und vor allem gewinnbringenden Verkauf auch vom Zustand des Fahrzeugs abhängen. Das bedeutet:

Je gepflegter, funktionsfähiger das Fahrzeug ist, desto besser – denn desto mehr Geld erhält man am Ende dafür.

Der erste Schritt kann daher sein, sich zunächst an lokale Gebrauchtwagenhändler in der Umgebung zu wenden, um sich ein erstes Angebot einzuholen. Auf der anderen Seite gibt es ebenso Ankäufer, welche Autos in jedem Zustand akzeptieren.
Seien Sie sich hier jedoch darüber im Klaren, dass man in diesem Fall keinen allzu großen Gewinn machen wird – oft kann man sogar noch von Glück sprechen, wenn keine Entsorgung anfällt, bei der noch zusätzliche Kosten fällig wären.

Was vor der Verschrottung eines Fahrzeugs wichtig ist

Möchte man sein altes Fahrzeug verschrotten lassen, ist es notwendig, dieses korrekt außer Betrieb zu setzen. Setzen Sie sich hierfür mit der lokalen Zulassungsstelle für Autos in Verbindung und bringen Sie sowohl den Fahrzeugschein als auch die Zulassungsbescheinigung und das amtliche Kennzeichen mit. All diese Unterlagen werden entwertet, was nur geringe Kosten von rund 20 Euro verursacht. Die Kfz-Versicherung erhält später von der Zulassungsstelle alle Informationen über die Abmeldung des Fahrzeugs.

Nach einem Unfall kann das Auto oft nur noch in Einzelteilen gewinnbringend verkauft werden...

Nach einem Unfall kann das Auto oft nur noch in Einzelteilen gewinnbringend verkauft werden…

Am besten bringt man also das noch angemeldete Auto zum Entsorgungsort und nimmt dort die beiden Kennzeichen ab. Danach begibt man sich mit den Unterlagen und den Kennzeichen zur KFZ-Zulassungsstelle, wo das Auto schlussendlich abgemeldet werden kann. Der KFZ-Versicherungsschutz besteht in den meisten Fällen noch bis der Abmeldetag endet, so muss man sich darum keine Gedanken machen.

Autoverwertung: So können Sie Ihr Altes Fahrzeug möglichst gewinnbringend loswerden

Sobald man sein Fahrzeug zu einer Annahmestelle für zu entsorgende Fahrzeuge gebracht, kommt das nachfolgende Vorgehen auf den dortigen Betreiber an. Bei einigen Betrieben fällt eine Gebühr für die Entsorgung an, die bis zu 100 Euro betragen kann. Es gibt allerdings auch Betriebe, die das Fahrzeug bei einem zu Hause abliefern und dafür einen Verwertungsnachweis ausstellen. Dieser muss dann bei der KFZ-Zulassungsstelle abgegeben werden.

Ein guter Tipp: Versuchen Sie, mit dem Entsorgungsbetrieb bzw. dem Schrotthändler einen guten Betrag auszuhandeln. Es gibt viele Verwerter bzw. Entsorger, welche alte Fahrzeuge komplett zerlegen und sich daraus ein Ersatzteillager basteln. Diese noch funktionsfähigen Bestandteile sind nämlich als Altmetall noch einiges Wert.
Daher sollte man in keinem Fall zu schnell handeln, sondern sich verschiedene Angebote einholen, um die richtige Wahl treffen zu können.

Was soll ich tun, wenn keiner mein Auto ankaufen möchte?

Falls man sein altes Fahrzeug einfach nicht verkaufen kann, sollte man überlegen, ob es sinnvoller wäre, mit einzelnen, funktionstüchtigen Bestandteilen des schrottreifen Autos zu handeln. Denn oft ist es der Fall, dass das ganze Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist, man aber trotzdem noch einige Einzelteile vorfindet, die in einem hervorragenden Zustand sind und sich deshalb verkaufen lassen. Auch diese Teile können Sie einem Autohändler offerieren – sollte dieser kein Interesse haben, wird sicherlich der Verkauf über das Internet Erfolg haben. Wichtig ist jedoch, dass man sich selbst mit den einzelnen Teilen des Fahrzeugs auskennt und somit weiß, worauf es ankommt.

Letzte Station: Autoverwertung

Letzte Station: Autoverwertung

Wenn das Auto lediglich noch für die Verschrottung reicht, macht es auch hier Sinn, noch etwas zu verhandeln – ansonsten kann es schnell passieren, dass man sogar draufzahlt. Auf diese Weise lassen sich noch nutzbare Teile des Fahrzeugs einzeln verkaufen und dann mit der Verschrottung verrechnen. Sollte das Fahrzeug dann tatsächlich verschrottet werden müssen, bekommt man dafür zwar kein Geld, aber spart sich trotzdem zusätzliche Ausgaben für die Entsorgung – unterschätzen Sie diesen Vorteil nicht. Hier kann man sich bei Autoverwertern beraten lassen.

Experten-Tipp: Verkaufen Sie besser funktionsfähige Fahrzeuge

Prinzipiell raten Experten dazu, Fahrzeuge noch dann zu verkaufen, so lange sie noch fahrbereit und voll funktionsfähig sind. Auf diese Weise kann man in der Regel noch einen soliden Betrag aushandeln und wirklich etwas Kapital aus dem Fahrzeug schlagen, das Sie dann für den Kauf eines neuen Fahrzeugs verwenden können.
Ansonsten muss man damit rechnen, dass man gar kein Geld mehr erhält, wenn man ein schrottreifes Auto loswerden möchte. Überlegen Sie sich also gut, wann Sie Ihr Fahrzeug verkaufen möchten bzw. wann Sie es nicht mehr zwingend benötigen. Je früher ein Auto verkauft und verwertet werden kann, desto besser ist dies für alle Beteiligten.

Bildquelle: Bigstock

 

 

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen