Lotto – Die Königin der Glücksspiele

Lotto LottoscheinSechs richtige Zahlen und das gesamte Leben ist auf den Kopf gestellt – beim Lotto hoffen jede Woche die teilnehmenden Spieler auf den Jackpot ihres Lebens. Seit über 50 Jahren gibt es das Gewinnspiel 6 aus 49 in Deutschland. Mit den richtigen Zahlen auf dem Tippschein werden jedes Jahr über 100 Spieler zu Millionären. Was macht den Reiz am Lottospielen aus? Welche unglaublichen Geschichten ranken sich um das Glücksspiel? Wissenswertes und Kurioses aus aller Welt rund um das Spiel mit den Kugeln.

Ein Klassiker seit den 50er Jahren

Der 9. Oktober 1955 war die Geburtsstunde des deutschen Lottosystems. An diesem Tag – damals wurde noch an einem Sonntag gespielt – rollten erstmals sechs Zahlen aus der Lostrommel. In Hamburg wurden die Zahlen 3, 12, 13, 16, 23, 41 gezogen. Damals übrigens nicht von einer Losfee, das Waisenmädchen Elvira Hahn war die erste Glücksfee im deutschen Lotto. Sechs Richtige hatte damals kein Spieler, erst im November desselben Jahres konnten gleich drei Spieler den Jackpot knacken.

Die Erfinder des Glücksspiels sind zwei Deutsche, Lothar Lammers und Peter Weiand sind die Urväter. Sie erfanden das Lotto und später auch das Spiel77. Sie haben auf Wunsch der Landesregierung Nordrhein-Westfalens das Spielsystem 6 aus 49 entwickelt. Es sollte allen Menschen ohne Kenntnisse zur Teilnahme animieren.

Lotto erobert das Fernsehen

Im TV wurde die erste live ausgestrahlte Lottoziehung erst 1965 gesendet. Karin Dinslage moderierte als Lottofee sechs Jahre lang die Ziehung. Ihre Nachfolgerin, Karin Tietze-Ludwig, war unglaubliche 21 Jahre das Gesicht der Liveziehung im Lotto.
1982 kam es zur Einführung der Mittwochsziehung. Sie war preiswerter und basierte auf das System 7 aus 38. So ganz durchsetzen konnte sich dieses Spielsystem jedoch nicht, und so wurde 1986 aus 7 aus 38 ebenfalls das noch heute beliebte 6 aus 49.

Fast 48 Jahre lang konnten die Lottospieler live im TV verfolgen, ob sie den Jackpot geknackt haben. Eine unfassbare Panne veranlasste die Verantwortlichen dazu, die Livesendung einzustellen. Ende März 2013 verhakten sich zwei Kugeln während der Ziehung und fehlten in der Trommel. Der Defekt wurde erst bemerkt, als bereits sechs Zahlen plus Zusatzzahl gezogen wurden und die Sendung vorbei war. Der lautstarke Jubel erfolgreicher Lottospieler verhallte schnell. Die verantwortlichen Beamten bemerkten den Fauxpas und annullierten das Ergebnis. Es wurden neue Zahlen gezogen, dieses Mal gab es keinen Spieler mit sechs richtigen Zahlen. Die Konsequenz des Fehlers war die Einstellung der Liveziehung.

Die Pannen im deutschen Lotto

Mit der Annullierung der Lottozahlen bei der Mittwochsziehung 2013 erlebte das deutsche Lotto seine größte Panne. Es war jedoch nicht der einzige Fehler, der im deutschen Glücksspiel passierte. International gab es ebenfalls einige Pannen, die frustrierte wie glückliche Spieler hinterließen.

  • 1984 wollte die Lostrommel keine Kugeln freigeben. Sie drehte sich, gab aber keine Kugeln ab. Erst Stunden später konnten der Fehler behoben und die Gewinnzahlen verkündetet werden.
  • Gleich 20 Kugeln fehlten bei einer Ziehung der nordwestdeutschen Klassenlotterie bei einer Ziehung im September 2002. Für Dreharbeiten wurden Kugeln aus der Lostrommel entnommen, aber nicht zurückgelegt. Bemerkt wurde die Panne erst Wochen später, die Ziehung nachgeholt.
  • Ebenfalls im Sommer 2002 kam es zu einer Panne beim Lotto. Die Lostrommel versagte ihren Dienst, die Ziehung musste nach drei Zahlen abgebrochen werden. Erst nach Ende der Livesendung wurden mit einer Ersatztrommel die Gewinnzahlen ermittelt.
  • Im Mai 2005 erlebte die Lottofee Franziska Reichenbacher einen schwarzen Tag. Sie verkündete die falschen Gewinnzahlen, die von der tatsächlichen Ziehung abwichen. Ein Computerfehler war schuld, dass die verkündeten Zahlen von den eingeblendeten Zahlen abwichen. Der erhoffte Gewinn vieler Spieler verpuffte rasant.
  • Vorsicht vor fliegenden Lottokugeln könnte es im März 2010 in Polen geheißen haben. Während der Ziehung spuckt die Maschine plötzlich alle Kugeln aus. Sie fliegen meterhoch durch den Raum und ließen eine verzweifelte Lottofee zurück.
  • Gleich zwei Mal wurde 2013 die Zahl 21 wurde beim Lotto in Serbien verkündet. Zunächst rollte die 27 aus der Trommel, die Moderatorin verkündete jedoch die Zahl 21. Als diese Kugel tatsächlich als Nächstes gezogen wurde, witterten die Zuschauer einen Betrug. Staatliche Ermittlungen wurden aufgenommen, am Ende soll es der Fehler einer Mitarbeiterin gewesen sein.

 

Die größten Lottogewinne

Der größte Einzelgewinn im Lotto 6 aus 49 wurde im Oktober 2006 an einen Spieler aus Nordrhein-Westfalen ausgezahlt. Der glückliche Gewinner durfte sich über rund 37,7 Millionen Euro freuen. Auf drei Spieler wurde 2007 der größte Jackpot aller Zeiten geteilt, sie durften sich über 45,4 Millionen Euro freuen.
Im internationalen Vergleich sind diese Summen fast schon als Peanuts zu bezeichnen. Bei Eurojackpot wurde bereits zwei Mal die Gewinnsumme von 90 Million Euro erreicht. Gar 190 Millionen Euro gewann ein Ehepaar aus England bei EuroMillions. Neidische Blicke dürften die Lottospieler aller Länder im März 2012 auf Spieler in den Vereinigten Staaten geworfen haben. Satte 656 Millionen Dollar betrug der Jackpot, den sich drei Sieger aus Kansas, Illinois und Maryland teilten.

In Deutschland werden im Jahr rund 100 neue Millionäre durch das staatliche Glücksspiel geboren.

Die Lotto Hamburg GmbH hat führendes Organ für das staatliche Lotto gibt jedes Jahr die Zahlen heraus, 2015 waren es 115 erfolgreiche Glücksritter.

Die Gewinnchancen

Knapp 100 neue Millionäre haben mit dem Sieg nicht nur ein schönes Sümmchen Geld auf dem Konto. Sie haben auch jeder Wahrscheinlichkeit getrotzt. Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Lottosystem 6 aus 49 beträgt 1 zu 139,838,000. Es ist statisch gesehen wahrscheinlicher, der nächste Präsidenten der USA zu werden, da liegen die Chancen bei 1:10,000,000.
So sind die Gewinnchancen bei anderen Glücksspielen:

  • Bei der Zusatzlotterie Spiel77 beträgt die Chance 1:10,000,000
  • Bei der GlücksSpirale 1:5,000,000
  • Beim Eurojackpot liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:95.344.200
  • Bei den EuroMillions liegt die Chance wie beim Lotto bei 1:139,838,000, der Jackpot ist mit 190 Millionen Euro jedoch deutlich größer
  • Bei der spanischen Weihnachtslotterie beträgt der Jackpot war nur vier Millionen Euro, die Gewinnchance ist mit 1:100.000 aber auch sehr groß

 

 

 

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen