Carhartt – Work and Skate

Bei Carhartt Inc. handelt es sich um einen US-amerikanischen Bekleidungshersteller mit Sitz in Dearborn (Michigan), der 1889 von Hamilton Carhartt gegründet wurde. Vor allem durch die Produktion von sehr strapazierfähigen Waren konnte sich der Hersteller zunächst im Bereich der Arbeitskleidung einen Namen machen. Bei den Produkten handelte es sich anfangs um Arbeitsoveralls aus Hanfleinen und Denimstoffen. 

Carhartt in Europa

Vorab wurde hauptsächlich in Nordamerika produziert. Während der Betrieb in den USA rund 3000 Mitarbeiter umfasst, sind in Europa für die Produktion rund 150 Mitarbeiter, hauptsächlich in Ommen (Niederlande) und in Polen beschäftigt. Auf dem europäischen Markt gliedert die Marke sich in zwei Bereiche, welche die typische Arbeitskleidung auf der einen Seite und Carhartt Work in Progress, eine Neugestaltung der Marke, auf der anderen Seite repräsentiert. Europa setzt dabei jedoch weniger auf die klassische Arbeitskleidung nach US-amerikanischem Vorbild sondern eher auf trendige Streetwear für Damen und Herren. Das beinhaltet vor allem jugendliche Skate- und Hip-Hop Mode, wie etwa T-Shirts, Pullover, Jeans, Schuhe aber auch Skateboards. Auch verschiedene Accessoires sind im Angebot wie zum Beispiel:

  • Wollmützen
  • Socken
  • Gürtel
  • Taschen
  • Portmonnaies

Der Style

Neben ihrer Qualität und Haltbarkeit zeichnet sich die Marke durch ihren sportlichen und lässigen Style aus. Typisch für das Design sind wenig Prints und klare Linien. Die Zielgruppe der Marke sind somit junge Menschen, die sich nicht durch die konventionelle Mode angesprochen fühlen. Während die WIP (Work In Progress) Kollektionen in den USA nur auf männliche Abnehmer ausgelegt sind, gibt es in Deutschland auch Frauen- und Kindermode.

Sponsoring und Engagment

Carhartt Europe zeichnet sich durch gezieltes Sponsoring aus und spricht so verschiedenste Zielgruppen an, beispielsweise die elektrische Musikszene. Die Marke wirbt deshalb nicht nur mit ihrer Qualität und dem verlässlichen Service sondern auch für ihr Engagment für Skater, Künstler und Musiker. Demzufolge wurde die Marke 2005 zum beliebtesten Modelabel von der Zeitschrift De:Bug ausgezeichnet. Zum Sponsoring der Marke zählte auch bis Ende 2009 die Veröffentlichung des Magazins Rugged, welches sich mit den Themen Fashion, Kunst, Musik, Skaten und Computergames auseinandersetzte. Die englischsprachige Zeitschrift konnte in allen Shops in Europa, Japan und Australien kostenlos erstanden werden.

Der Vertrieb

Seit 1994 findet der Vertrieb von Produkten in Deutschland durch die „Work In Progress GmbH“ in Weil am Rhein statt. Dort befindet sich neben einer „Outlet City„, eine Skatehalle und seit 2006 eine Gallerie, in der zeitgenössische Kunst ausgestellt wird. Insgesamt gibt es 50 Stores der Marke. Aber nicht nur in Szenestädten wie London, Lissabon, Mailand und Zürich sind diese zu finden, auch in verschiedenen größeren deutschen Städten wie etwa Berlin, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart und Hannover sind Stores vertreten. Die unzähligen Online-Stores bieten zudem die Möglichkeit die Produkte über das Internet zu erhalten.

Carhartt WIP wirbt mit Qualität, Haltbarkeit und Komfort, auch deshalb konnte sie sich als eine weltweit populäre Marke etablieren.

Bildquelle: iko/Bigstock.com

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen