Deutsches Fußballfieber dank starker Leistung

Deutschland war zwar schon immer ein fußballbegeistertes Land, dennoch hat die Begeisterung für das runden Leder in den letzten Jahren nochmals deutlich zugelegt. Hierfür dürften vor allem drei Faktoren verantwortlich sein. Angefangen hat alles mit der Traum-WM 2006 im eigenen Land: Unvergessen die Bilder von Millionen von Fans bei den vielen Public-Viewings, die einmalige Atmosphäre in den Stadien sowie die sehr beachtliche Leistung einer bis dahin unterschätzten deutschen Nationalmannschaft. Das seitdem starke und souveräne Auftreten der Nationalmannschaft sowie die Qualitätssteigerung der Bundesliga haben ihr übriges getan, um das Fußballfieber wieder felsenfest in Deutschland zu verankern.

Im tagtäglichen Leben eines Fußballfans dürfte es vor allem letzterer Wettbewerb sein, der für wöchentliche Spannung sorgt. Beachtlich ist dabei die Entwicklung, die die höchste Spielklasse des deutschen Profifußballs in letzter Zeit hingelegt hat. Dank einer exzellenten Nachwuchsarbeit vieler Bundesliga-Vereine, ein solides Wirtschaften sowie eine strikte Lizenzvergabe, ist es der Bundesliga gelungen, sich neben der englischen Premier League und der spanischen La Liga, als eine der Top-3 Ligen Europas zu etablieren. Unvergessen ist dabei sicherlich das diesjährige deutsch-deutsche Champions League Finale zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Doch auch die Nationalmannschaft gibt wieder Anlass zur Freude und befindet sich nach dem 3:0 über Österreich problemlos auf WM-Kurs.

Ein gutes Händchen – Sportwetten

Somit ist es sicher auch ein Verdienst der deutschen Spitzen-Fußballer, dass sich hierzulande ein seit 2006 ungebrochenes Fußballfieber breitmacht. Das Bundesliga-Wochenende mit Freunden oder in der Stammkneipe sowie die Spiele der Nationalmannschaft gehören für Fußball-Fans längst zum Standard. Wer die Spannung bei solch einem Spiel noch ein wenig erhöhen will, der kann sich als Tippkönig der Sportwetten versuchen, dies geht beispielsweise bei Mybet. Die Quoten sind dabei immer ganz solide Indikatoren für die Favoritenverteilung: So gilt unter den Bookies beispielsweise das aktuelle WM-Qualifikationsspiel Norwegen-Schweiz mit Quoten von 2.50, 3.40 und 2.70 als sehr ausgeglichen, beim Spiel Färöer Inseln-Deutschland dagegen ist, wie zu erwarten, die Favoritenrolle mit einer Quote 50.0, 20.0 und 1.01 glasklar auf Seiten der Deutschen. Man sollte sich also immer genau überlegen, welche Mannschaft aktuell womöglich von den Bookies unterschätzt wird und hierbei auf seinen fußballerischen Sachverstand hören.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Funsportarten 2016: Was ist angesagt? • Sport • org.de - 14. März 2016

    […] Fußball ist an sichzählt nicht gerade zu den Trendsportarten. Zwanzig Spieler jagen einem Ball nach und versuchen dabei, Fouls so gut wie möglich zu vermeiden. Bubble Football ist das komplette Gegenteil: Gegner sollen hier aus dem Weg geräumt werden, damit sie nicht weiterspielen können. Sie stecken aber nicht in beliebigen Trikots, sondern in aufblasbaren Bällen, die ab dem Oberschenkel bis zum Kopf alles einschließen. Die Sicht ist stark eingeschränkt und auch die Arme können kaum bewegt werden. Das erschwert das Ballspiel enorm. […]

  2. Stickerkult: Trend der kleinen Statments • Kultur, Sonstiges • org.de - 20. Mai 2016

    […] für ihre Zwecke nutzt ist, ist die Ultra-Bewegung innerhalb des Sports und insbesondere des Fußballs. Beinahe jeder große Verein verfügt über eine oder mehrere Bewegungen der Ultras, die der […]

Einen Kommentar hinterlassen